Sieben goldene Regeln für Mobile Recruiting

Mobile Recruiting bedeutet mehr als nur die mobil-optimierte Gestaltung von Stellenanzeigen. Arbeitgeber, die potenziellen Bewerbern die Kontaktaufnahme mit dem Smartphone so leicht wie möglich machen wollen, sollten auch die Inhalte der Stelleninserate entsprechend anpassen sowie mobile Kontakt- und Bewerbungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Hier geht es zu den Sieben goldenen Regeln für Mobile Recruiting – zusammengestellt in Zusammenarbeit mit Haufe.

Bildquelle: istock.com

 

 

StepStone Gehaltsreport 2017: Akademiker verdienen jährlich 17.000 Euro mehr

Das Durchschnittsgehalt von Fach- und Führungskräften in Deutschland liegt bei rund 57.100 Euro brutto im Jahr. Die Berufsgruppen mit den höchsten Durchschnittsgehältern sind Ärzte (82.700 Euro), Ingenieure (65.200 Euro) und Juristen (62.400 Euro). Das zeigt der StepStone Gehaltsreport 2017, für den die Online-Jobbörse Brutto-Durchschnittsgehälter von 60.000 Fachkräften erhoben hat.

Weiterlesen

Stellenboom 2016: Nachfrage nach Fach- und Führungskräften steigt um 21 Prozent

Nie war das Stellenangebot für qualifiziertes Personal so hoch wie im Jahr 2016. Die Nachfrage nach Fach- und Führungskräften in Deutschland wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent. Damit setzt sich der Aufwärtstrend der vergangenen Jahre eindrucksvoll fort. Bei Arbeitgebern besonders gefragt waren IT-Spezialisten und technische Berufe. Weiterlesen

Neue kostenlose Webinare: Praktische Tipps und Tools für erfolgreiches Recruiting

Digitalisierung ist für Unternehmen momentan so wichtig wie nie zuvor. Auch der Bereich Human Resources bleibt da nicht außen vor. Wir leben in einem mobilen Zeitalter. Für Personaler eröffnen sich dadurch neue Rekrutierungswege, die den  Rekrutierungsprozess verändern. In unseren Seminaren geben wir Ihnen Einblicke und Hilfestellungen. Weiterlesen

Wissensmanagement: So finden Sie Ihre Leaving Experts

WissensmanagementWenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, nehmen sie häufig auch wertvolles Wissen mit. Für Unternehmen ein Verlust, der nicht immer leicht zu ersetzen ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dazu beitragen können, Expertenwissen nachhaltig für Ihr Unternehmen zu sichern.

Weiterlesen

Warum es sich lohnt, im Guten auseinander zu gehen

Worried or frustrated business executive in officeVerlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, ist das meist ein hochemotionaler Prozess – sowohl für den Angestellten selbst als auch für Vorgesetzte und Kollegen. Es entstehen Hoffnungen und Ängste, mit denen offen umgegangen werden sollte. Laut einer aktuellen Studie gibt es in sieben von zehn Unternehmen allerdings keinen professionellen Trennungsprozess. Weiterlesen

Deutsche Wirtschaft: Das „Sie“ stirbt langsam aus

Aldi Nord beendet den Krawattenzwang unstepstoned Volkswagen macht Englisch zur offiziellen Konzernsprache. Initiativen für eine offenere Unternehmenskultur finden sich in der deutschen Wirtschaft immer häufiger. Kein Wunder, dass auch die Ansprache per „Sie“ in immer mehr Unternehmen infrage gestellt wird. Die Online-Jobbörse StepStone und die Personal- und Managementberatung Kienbaum kie_logomitclaim_rgb_blhaben 17.000 Fachkräfte zu Hierarchie und Organisationsstruktur in ihren Unternehmen befragt: Nur drei Prozent der Befragten geben an, dass sich an ihrem Arbeitsplatz alle Mitarbeiter siezen. Weiterlesen

KI: Kollege oder Konkurrent?

Think digitalKünstliche Intelligenz, lernende Software und autark agierende Roboter werden dafür sorgen, dass sich Jobprofile verändern. Welche Berufe lassen sich künftig leicht ersetzen? Und welche Jobs sind kaum von Automatisierungen betroffen? Die ARD hat im Rahmen ihrer Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ den „Job-Futuromat“ veröffentlicht – mit teilweise überraschenden, teilweise beruhigenden Ergebnissen. Weiterlesen